Pilzinfektion wirksam bekämpfen

Kalte FüsseIm Winter sollten Frauen vor allem die Füße warm halten, um Infektionen vorzubeugen. Eine Vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung ist wichtig für das Immunsystem.


Worüber Männer gern Witze machen, finden Frauen gar nicht komisch: Denn viele von ihnen haben im Winter tatsächlich häufig kalte Füße. Sind die Extremitäten erst einmal ausgekühlt, werden sie nur schwerlich wieder warm – vor allem im Winter.
Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch Folgen haben.

So fällt es beispielsweise schwer, in den Schlaf zu finden, wenn die Füße kalt sind. Insbesondere Infektionen haben dann ein leichtes Spiel. Denn durch das Auskühlen der Körperoberfläche und der damit einhergehenden verminderten Durchblutung wird die Immunabwehr geschwächt. Das macht sich in mehrfacher Hinsicht auch im Intimbereich bemerkbar: So haben Bakterien in der Harnröhre die Möglichkeit, sich ungehindert zu vermehren und dadurch eine Blasenentzündung hervorzurufen. Auch Scheidenpilzinfektionen werden begünstigt, denn die auch als Candida albicans bekannten Pilze, die in einer gesunden Vaginalflora nur in geringen Mengen auftreten, können sich jetzt leicht vermehren. Doch es gibt Möglichkeiten, das Pilzwachstum zu stoppen: Um einer mit Ausfluss, Juckreiz und Schmerzen beim Sex einhergehenden Infektion Einhalt zu gebieten, hat sich der Wirkstoff Clotrimazol bewährt, wie er beispielsweise in KadeFungin 3 enthalten ist. Das Anti-Pilzmittel (www.scheidenpilz.de) gibt es als Vaginaltabletten oder Vaginalcreme für eine dreitägige Behandlung rezeptfrei in jeder Apotheke. Foto: djd/KadeFungin

Weitere nützliche Gesundheitstipps findet man im Gesundblog und das natürlich gratis.

Man kann hier kommentieren, oder einen Trackback schicken.

Leave a Reply

Internet gratis Tipps mit Empfehlungen zu Reise, Lifestyle und Haus & Garten in der Version: 4.9.1